zurück
Papier la Papp Extra

07. Oktober 2005 – 05. März 2006

Mit 25 neuen Stationen zur Papiergeschichte

Die Werkstätten der Ausstellung luden zum zweiten Mal ein zum Papier schöpfen, Papier beschreiben und be-drucken, zum Buchbinden und zu Papierexperimenten. Zur genauen Untersuchung des Werkstoffes stand das Papierlabor bereit.

Ergänzt wurde die Münchner Ausstellung durch 25 neue spannende interaktive Stationen, die Kulturgeschichte des Papiers erlebbar machten. An ihnen konnte man die Herkunft des Papiers näher erforschen und verschiedene Methoden der Papierherstellung kennen lernen. Die Zeitreise begann bei Papyrus und Pergament, erklärte Lumpenpapier und Holzfaserbrei und endete bei der modernen Papierindustrie und dem heutigen Papierkreislauf.

Die Ausstellung ist ein Projekt des Kinder- und Jugendmuseums München gemeinsam mit FRida & freD – Das Grazer Kindermuseum.